…käme auch als Titel in Frage für den französischen Film “MicMags – Uns gehört Paris“. Von einer Tretmine zum Waisen gemacht, landet Bazil zunächst in einem katholischen Kinderheim, flieht aber. Als Erwachsener fängt er sich schließlich als völlig Unbeteiligter bei einer Straßenschießerei einen Kopfschuss ein. Und hier beginnt das Irre: Er überlebt! Die Ärzte entscheiden per Münzwurf über Bazils Schicksal. Er lebt mit Kugel im Kopf weiter.
Nachdem er Wohnung und Job verliert, wird eine Truppe aus sehr skurrilen Obdachlosen seine neue Familie. Diese hilft ihm dabei dem Hersteller von Mini und Munition eine Lehre zu erteilen.
Amüsanter Antimilitarismus, ohne inhaltlich trivial zu wirken.

Check: die nächst beste Videothek

Trailer des Films